Anne Frank Baum

Ein Anne Frank Baum für Uedelhoven

Mit unserem Projekt »Ein Anne Frank Baum für Uedelhoven« möchten wir im Herbst 2019 ein Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechts setzen. In unserem Heimatort pflanzen wir zum Gedenken an Anne Frank einen Anne Frank Erinnerungsbaum.

Bei diesem Baum handelt es sich um einen Ableger eines Kastanienbaumes, welcher von Anne Frank in ihrem Tagebuch mehrfach erwähnt wird. Sie konnte diesen Baum als ein bisschen freie Natur aus ihrem Versteck im Hinterhaus in Amsterdam aus dem Fenster sehen. Der Baum gab ihr so Hoffnung und spendete ihr Trost in der schweren Zeit. So schrieb Anne am 23. Februar 1944 in ihr Tagebuch:

»Von meinem Lieblingsplatz aus auf dem Boden, sehe ich hinauf in den blauen Himmel und in den kahlen Kastanienbaum, an dessen Zweigen kleine Tropfen wie Silber glitzern. (…) So lange wie dies existiert, so dachte ich, werde ich leben mögen, um dies zu sehen.« 

Die weiße Rosskastanie selbst wurde auf ein Alter von 150 bis 170 Jahre geschätzt und war vermutlich eine der ältesten Kastanienbäume in Amsterdam. Jahrelang hat man versucht diesen von einem aggressiven Pilz befallenen Baum als nationales Denkmal gegen den Holocaust am Leben zu halten und zu retten. Die Stadt Amsterdam aber auch private Initiativen setzten sich für die Rettung ein und brachten am Ende sogar eine extra Stahlkonstruktion am Baum an, welche diesen stabilisieren sollte. Ein schwerer Sturm brauchte diese Konstruktion mit samt dem Baum im Jahre 2010 aber leider dennoch zum Umsturz. Der Baum selber wurde zersägt und abtransportiert. 

Als im Jahre 2005 die Pilzerkrankung und die schwere Schädigung des Baumes bekannt wurde, ließ das Anne Frank Haus Kastanien sammeln, um neue Bäumchen daraus zu ziehen. Heute gibt es die seit 2005 gezogenen Ableger der Kastanie, welche als Mahnmal gegen Antisemitismus und Diskriminierung weltweit gepflanzt werden. So trägt dieser alte, symbolträchtige Baum in seinen Sämlingen die Botschaft von Respekt, Toleranz und Hoffnung in die Welt hinaus und erhält zudem die Geschichte von Anne Frank als Botschaft gegen den Holocaust aufrecht. Auch bei uns wollen wir diese zweite Generation der Kastanie als unser Zeichen gegen Antisemitismus einpflanzen.

Es gibt ein sehr schönes Buch von Jeff Gottesfeld, welches die Geschichte von Annes Baum aus einer nicht erzählten Perspektive darstellt und unter anderem hier bestellt werden kann: Anne Frank und der Baum: Der Blick durch Annes Fenster