Baum

Gestern war es endlich soweit. Gegen 9 Uhr brachen wir in Uedelhoven auf, um unseren Anne Frank Erinnerungsbaum als Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus in der Nähe von Eindhoven abzuholen. Lange im Voraus hatten wir diesen Abholtermin mit der Baumschule van den Berk vereinbart. Nur die Baumschule van den Berk vertreibt offiziell die Anne Frank Bäume. Sie leitet ebenfalls die Gelder für den Baum als Spenden an die zugehörigen Stiftungen weiter und behält sich einen kleinen Teil zur Pflege und Betreuung der Bäume selber ein.

Dank Willi Müller aus Uedelhoven kamen wir nach rund 2,5 h Fahrt bei der Baumschule van den Berk bei Eindhoven an. Dort wurden wir schon von Mitarbeitern der Baumschule erwartet. Der Anne Frank Baum, ein Ableger des originalen Kastanienbaumes, welcher im Hinterhof der Prinsengracht 263 bis 2010 gestanden hat, stand zur Abholung in einer großen Halle für uns bereit. Wir luden den Baum gemeinsam mit Mitarbeitern der Baumschule in den Transporter und sicherten diesen. Danach wurde uns das Zertifikat und weitere Informationsmaterialien übergeben.

Ebenfalls luden uns die Mitarbeiter der Baumschule, welche alle sehr freundlich zu uns waren, zu einem Kaffee und einer kleinen Besichtigung der Anlage der Baumschule ein. Ein Kollege von van den Berk führte uns über das Gelände und zeigte uns weitere Anne Frank Bäume. Alle Bäume sind mit einem extra Chip versehen und haben eine eigene Kennnummer. Nach rund 1,5h Aufenthalt fuhren wir wieder zurück nach Uedelhoven. Damit ist der nächste Meilenstein für unser Projekt „Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus“ erreicht.