»Keinen Millimeter nach Rechts«

so lautet eine Textzeile in Herbert Grönemeyers aktuellem Lied »Fall der Fälle«. Der Heimatverein Uedelhoven hat sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen und Jugend in der Eifel über unsere Geschichte und Vergangenheit sowie den Nationalsozialismus, Antisemtitismus und Rassismus nachhaltig zu Informieren, damit sie keinen Millimeter nach Rechts gehen wollen. Auch kleine Schritte sind notwendig, damit sich in der Politik, den Schulen, Kirchen, Gesellschaften oder Vereinen etwas bewegen kann. Insbesondere unsere Jugend wollen wir zur Übernahme von Verantwortung motivieren, damit sie für Werte wie Freiheit, Demokratie und Gleichberechtigung einstehen. Durch gelebte Geschichte und Information wollen wir den Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzten und ihr gewonnenes Wissen in ihren Alltag zu integrieren. Wir möchten mit unseren Aktionen ein lebendiges Zeichen gegen Antisemitismus setzten und dazu einen Anne Frank Erinnerungsbaum im Herbst 2019 in Uedelhoven pflanzen. Denn schon Anne schrieb am 26.03.1944 in ihr Tagebuch:

“Not a millimeter to the right.”

is one line of text in Herbert Grönemeyer’s current song “Fall der Fälle”. The Heimatverein Uedelhoven has set itself the task of informing people and youth in the Eifel about our history and past as well as National Socialism, anti-Semitism and racism so that they do not want to go a millimeter to the right. Even small steps are necessary so that something can move in politics, schools, churches, societies or associations. In particular, we want to motivate our young people to assume responsibility so that they stand up for values such as freedom, democracy and equality. Through lived history and information, we want to give young people the opportunity to come to terms with the past and integrate the knowledge they have gained into their everyday lives. With our actions we want to set a living example against anti-Semitism by planting an Anne Frank remembrance tree in Uedelhoven in autumn 2019. Anne already wrote in her diary on 26.03.1944:

 

»Wie herrlich ist es, dass niemand eine Minute zu warten braucht, um damit zu beginnen, die Welt langsam zu ändern!« 

“How wonderful it is that nobody has to wait a minute to start slowly changing the world!

© ANNE FRANK FONDS Basel